Materialien zur Regionalen Schulgeschichte

 

Hier erhalten Sie Materialien aus dem Bereich Schulgeschichte, die zur freien Verfügung bereit gestellt werden.


Download:

 

Fragen zum Thema: Lehrergewerkschaft und NS-Nähe

Die Alliierten förderten in der unmittelbaren Nachkriegszeit die Gründung von Gewerkschaften. Und die Militärregierungen kontrollierten die neuen Gruppierungen sehr stark.

Zu den Neugründungen fanden sich auch ehemalige NS-Aktivisten ein, die aus heutiger Sicht nicht wieder hätten mitwirken dürfen. Die Frage stellt sich nun, wieweit und in welchem Ausmaß konnten die ersten Gründungen unterwandert werden. Wo und vor allem in welchen verantwortlichen Positionen fanden ehemalige NS-Größen wirklich Unterschlupf. Eine nur schwer zu beantwortende Frage. Eine Studie, die durch den Bundesvorstand der GEW in Auftrag gegeben wird, soll nun Auskunft geben.

Mit gleicher Aufgabenstellung hatte der niedersächsische Landtag eine solche Studie veranlasst, die Universität Oldenburg übernahm die Erarbeitung, das Ergebnis liegt vor. Diese Studie, die einen Personenkreis untersuchte, der im Verhältnis zu einer Bundesweit organisierten Gewerkschaft noch überschaubar ist,  kostete immerhin 168.000,-- EUR, liegt jetzt vor. Die Studie

Stephan Glienke: Die NS-Vergangenheit späterer niedersächsischer Landtagsabgeordneter. Abschlussbericht zu einem Projekt der Historischen Kommission für Niedersachsen und Bremen

im Auftrag des Niedersächsischen Landtages herausgegeben vom Präsidenten des Niedersächsischen Landtages. Hannover, 2013,

finden Sie hier zum Download:

www.landtag-niedersachsen.de/download/29627/Bericht_Historische_Kommission.pdf




Download:


Archivarbeit und personengeschichtliche Quellen


Dr. Annette Hennigs, Dr. Jens Heckl veröffentlichten Hinweise zur Arbeit im Landesarchiv NRW für Interessierte, die Quellen für die Familiengeschichte in der NS-Zeit erschließen möchten. Die von den Historikern gemachten Angaben sind grundsätzlich auf alle Archivarbeiten zu übertragen. Die Präsentation zum Vortrag „Meine Familie in der NS-Zeit. Personengeschichtliche Quellen zum Dritten Reich“ ist in das Netz gestellt worden und steht als .pdf zum Download bereit.

Das Material erhalten Sie hier.